Terminanfrage - Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel

Für Terminbuchungen beim Einwohnermeldeamt gilt:

Alle Bürger*innnen werden darum gebeten, zu prüfen, ob ein Anliegen anstelle von persönlichen Besuchen auch telefonisch oder per E-Mail-Anfrage bearbeitet werden kann. Kontakte sollten auf ein Minimum reduziert werden.

Sollte eine persönliche Vorsprache unerlässlich sein, wird unbedingt um die Vereinbarung von Terminen gebeten.
Hier können Sie bequem online einen Termin für Ihr Anliegen buchen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Terminbuchung über die erforderlichen Unterlagen, die für Ihr Anliegen zwingend vorgelegt werden müssen. Ohne diese erforderlichen Unterlagen, kann Ihr Anliegen nicht bearbeitet werden! Sollten Sie noch Fragen zu den vorzulegenden Unterlagen haben, kontaktieren Sie uns bitte vor Terminbuchung telefonisch (06564 69 12260).

Es besteht die Möglichkeit auch pro Person mehrere Anliegen (maximal 5) bei Ihrer Terminbuchung anzugeben. Das Zeitfenster wird automatisch angepasst. Sollten Sie also mehrere Anliegen gleichzeitig haben, wählen Sie diese bitte unbedingt alle bei Ihrer Buchung aus. In dem für Sie reservierten Zeitfenster können lediglich die ausgewählten Dienstleistungen erbracht werden.
Sollte es sich um Anliegen für mehrere Personen handeln, vereinbaren Sie bitte pro Person einen Termin!

Alle wichtigen Infos zu unseren Angeboten im Einwohnermeldeamt finden Sie vorab unter https://www.suedeifelinfo.de/ in der Rubrik „Bürgerservice“. Bitte beachten Sie auch unbedingt alle Informationen in der späteren Bestätigungsmail (nach Terminbuchung).

Es gilt die 3G-Regelung:
Alle Besucher*innen der Verbandsgemeindeverwaltung an den Standorten in Neuerburg, Irrel und Körperich müssen ab sofort nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das negative Testergebnis muss durch eine Bescheinigung einer offiziellen Teststelle nachgewiesen werden und darf nicht älter als 24 Stunden sein.
Die 3-G-Regel wird in den Eingangsbereichen der Dienstgebäude kontrolliert. Die Bürger*innen erhalten nur Einlass, wenn sie einen entsprechenden Nachweis über die Impfung, Genesung oder Testung vorlegen können. Darüber hinaus gelten in den Dienstgebäuden weiterhin die allgemeinen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist verpflichtend.

Vielen Dank!

Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel